Caro-Daur

Caro Daur – Das beliebteste Fashion-Girl Deutschlands

Caro Daur ist erst süße 22 Jahre und schon jetzt eine der erfolgreichsten Bloggerinnen und Influencerinnen Deutschlands. 

Von Amelie Lingner

Influencerin Caro Daur hat seit kurzem auf Instagram die eine Million Followermarke geknackt. Binnen weniger Jahre mauserte sie sich von der süßen Sportfanatikerin zu einer der beliebtesten internationalen Fashion-Mädels. Damit ist sie die erste Modebloggerin in Deutschland, die eine so große Reichweite aufweisen kann. Mit ihrem Fashion- und Lifestyle-Blog (carodaur.com) erreicht sie dazu monatlich bis zu 350.000 Leserinnen und Leser. Neben ihrer Blogger- und Social-Media-Karriere studiert die 22-jährige außerdem an der Universität Hamburg im siebten Semester BWL. Die Vorlesungen werden online verfolgt, die Klausuren schreibt sie, wenn es die Zeit hergibt, dann vor Ort.

 

Der internationale Erfolg ist das Geheimrezept

 

Aber nicht nur in Deutschland ist die zierliche Blondine erfolgreich. Auch internationale Influencer wie Chiara Ferragni, Olivia Culpo und Neghin Mirsalehi schätzen Caro Daur für ihre fröhliche und lustige Art. Damit begeistert sie nicht nur ihre Blogger-Kolleginnen, sondern besonders ihre Follower und beinahe die ganze Welt. Kein Wunder also, dass Mega-Marken wie Cartier, Dior und Dolce & Gabbana längst mit der Super-Influencerin zusammenarbeiten. Erst vor wenigen Tagen brachte sie mit der Kosmetikmarke MAC ihren eigenen Lippenstift heraus.

Caro Daur kommt besonders wegen ihrer bodenständigen Art sehr gut im Netz an. Trotz ihres großen Erfolges bleibt sie sich stets treu und kommt sehr echt rüber. Außerdem betont sie immer wieder, dass sie selbst nicht glauben kann, was zurzeit alles in ihrem Leben passiert. Aufgewachsen ist die Bloggerin in Seevetal bei Hamburg, ihr Vater war Rechtsanwalt, die Mutter Managerin und besonders modeinteressiert. Ihr Mutter ist ihr großes Vorbild und hat sie erst dazu inspiriert die Fotos ihrer Outfits auf Instagram hochzuladen.

 

Der Weg zu einer Million

 

Für ihren Erfolg hat Caro aber hart gearbeitet. Als sie älter wurde begann sie Nachhilfestunden für die Oberstufe anzubieten und verdiente somit ihr erstes Geld. Mit dem finanzierte sie sich dann ihre Kleidung, um weitere Bilder mit süßen Outfits hochladen zu können. So entstand die Grundlage ihrer Karriere. Es wurden immer mehr Bilder und immer größere Marken tauchten in ihrem Profil auf. Nach und nach wurde ihre Arbeit professioneller. Sie steckte viel Zeit in Fotobearbeitung und formulierte längere und vor allem englische Foto-Unterschriften. So wurden auch immer mehr internationale Anhänger auf Caro aufmerksam.

Erst 100, dann 5000, schließlich 50.000 – bis es heute eine Million Menschen waren, die ihre Outfits anschauen wollen. Zusätzlich baute sie parallel noch einen eigenen Blog auf. Dort lud sie nicht nur Fotos hoch, sondern erzählte auch über ihr privates Leben und plauderte aus dem Nähkästchen. Ihre Liebe für den Sport wurde ein großes Thema. Genau diese privaten Einblicke kommen bei den Lesern gut an, und die ersten Firmen meldeten sich bei der Bloggerin um sie für Kooperationen zu gewinnen. Mittlerweile wird sie zu Fashion-Shows nach Paris und Mailand eingeladen, zu Shootings nach New York und Los Angeles eingeflogen und reist von Location zu Location. Heute kann sie davon leben und könnte nach eigenen Aussagen nicht glücklicher sein.




Auch auf Social Medianer:

  • Ein Interview mit Fräulein PinterestEin Interview mit Fräulein PinterestWir, die Social Medianer, haben ein Interview mit Fräulein Pinterest geführt. Wie sie antworten würde, wenn sie eine Person wäre, erfahrt ihr im nachfolgenden Beitrag. von Julia […]
  • Big Business mit FashionblogsBig Business mit FashionblogsVor ein paar Jahren noch belächelt, heutzutage ein wichtiger Bestandteil der Modewelt: Die Rede ist von Fashionblogs. Von Nina Kuhl Sie posten ihr Outfits, präsentieren ihre […]
  • Scheiß auf Beauty! #nobeautychannelScheiß auf Beauty! #nobeautychannelWie viele Beauty-Channels gibt es auf Youtube? Zu viele? Gestatten: Natasha Kimberly und ihr #nobeautychannel. von Chiara Bibi und ihre Blogger-Freunde geben ihren Followern […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*