Karriere im Social Web

Du liebst Instagram, bist täglich bei Facebook unterwegs und kannst nicht mehr ohne Twitter? Dann mach dein Hobby zum Beruf.

von Julia Dick

Schließlich ist die Branche alles andere als schlecht bezahlt: Laut der Analyse-Website Socialblade verdienen große deutsche YouTuber zwischen 6.660 und 81.000 Euro pro Monat. Gronkh, der meist gesehene unter ihnen, bringt es angeblich sogar auf über 100.000 Euro pro Monat. Okay Spaß beiseite. Natürlich geht die Karriere im Social Web auch anders. Zum Beispiel als Social Media Manager.

Foto: pexels.com

 

Das Berufsbild eines Social Media Managers

Als Social Media Manager bist du für die Unternehmenskommunikation in den sozialen Netzwerken zuständig. Du betreust und bespielst die Kanäle der sozialen Netzwerke eines Unternehmens. Du veröffentlichst Unternehmensinformationen, schreibst Facebook-Posts, reagierst auf Anfragen und leitest oder kommentierst Diskussionen. Social Media Manager sind in der heutigen Zeit sehr gefragt, denn sie sind maßgebend für den Erfolg eines Unternehmens. Die Arbeitsaufgaben fallen oft in den Bereich von Pressesprechern, Event- oder PR-Managern. Facebook, Twitter, Instagram und Co. sind für Firmen als Kommunikationskanäle immer wichtiger. Und so reagieren immer mehr Unternehmen reagieren auf den Hype, indem sie neue Stellen für die Internet-Kommunikation schaffen.

Foto: pexels.com

 

Kann man Social Media studieren?

Es gibt viele Wege Social Media Manager zu werden. Neben einem Hochschulstudium, kann man auch eine Fort- oder Weiterbildung absolvieren, die auf der bisherigen Berufserfahrung aufbaut.

 

Was verdient ein Social Media Manager?

Das wichtigste zum Schluss. Nämlich die Frage: Was verdient ein Manager des Social Webs? Da es für den Beruf keine einheitlich geregelte Ausbildung gibt, weichen die Löhne voneinander ab. Das Gehalt ist außerdem abhängig vom Arbeitsort, dem Unternehmen sowie der bisherigen Berufserfahrung. Im Durchschnitt liegt der Lohn eines Social Media Managers bei 3.000 Euro brutto monatlich.

Bist du neugierig geworden und findest dich in der Rolle des Social Media Managers wieder? Dann solltest du dir das nachfolgende nicht entgehen lassen:




Auch auf Social Medianer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*